Aktuelles
  
 » Datenschutz

Datenschutzrechtliche Hinweise

1. Allgemeines

Zweck der Evaluation ist die nachhaltige Optimierung der Ausbildungsqualität der Bremer Landesbank.

Die Beantwortung aller Fragen ist freiwillig. Die Daten aus den Fragebögen werden ohne Namen, Personalnummer und Kenntnis der Person erfasst und ausgewertet. Die zur Teilnahme an dieser Aktion erforderlichen TANs lassen keinen Rückschluss auf die Person zu!

2. Verfahren der TAN-Anforderung

Die zur Teilnahme an der Evaluation notwendigen Transaktionsnummern (im folgenden TAN genannt) können nur von Auszubildenden der Bremer Landesbank angefordert werden. Der Auszubildende erhält dabei pro besuchter Veranstaltung eine individuelle TAN-Nummer, die nach erfolgter Abstimmung erlischt.

Um diese Berechtigung und die Einmaligkeit der Anforderung zu überprüfen, muss der Auszubildende vor Beginn der Anforderung seine Personalnummer und seinen Vornamen eingeben. Diese Daten werden mit einem zentralen Verzeichnis mit Auszubildendendaten verglichen. Es werden von der Evaluationsplattform keine Daten aus diesem Verzeichnis ausgelesen. Diese erhät als Rückmeldung lediglich einen True-Wert (Vorname/Personalnummer gütig) oder einen False-Wert (Vorname/Personalnummer nicht gültig). Nur wenn die Personalnummer existiert und der angegebene Vorname zu dieser paßt, wird der Anforderungsprozeß fortgesetzt. Bei erfolgreicher Überprüfung werden die eingegebene Personalnummer und der Vorname anonymisiert. Dazu wird aus der Personalnummer und dem Vornamen ein Hash-Wert erzeugt. Dieser hat eine Länge von 160Bit (SHA1) und ist nicht zurückrechenbar.

Beispiel: Die Personalnummer „1234567" und der Nachname „Meyer" liefern den SHA1-Hexadezimal-Schlüssel: d64663b902e83aafc5cd7c123daea52a0c8622b6. Dieser Schlüssel lässt sich nicht auf die ursprüngliche eingegebene Personalnummer und den Nachnamen zurückrechnen; eine gleiche Personalnummer und ein gleicher Nachname liefern in Kombination aber immer den gleichen Schlüsselwert. Der SHA1- Schlüssel wird am Ende der TAN-Anforderung gespeichert. Somit kann sichergestellt werden, dass mit einer Personalnummer-Nachnamen-Kombination nicht mehrfach TANs angefordert werden können. Die TAN-Nummern werden niemals zusammen mit dem erzeugten HASH-Wert gespeichert.

Es ist mit den erfassten Daten nicht feststellbar, wer welche TAN-Nummern angefordert hat oder ob bestimmte Auszubildende an der Evaluation teilgenommen haben oder nicht.

3. Abstimmung

Die Bewertung für eine Veranstaltung ist nur möglich, wenn der Auszubildende eine für diese Veranstaltung gültige TAN besitzt. Die vergebenen TAN sind nicht personenbezogen. Damit erfolgt die Abstimmung vollkommen anonym. Personenbezogene Daten der Auszubildenden werden innerhalb des Abstimmungsverfahrens weder erfasst noch gespeichert.